Menschen klagen manchmal, dass sie öfters denselben Fehler begehen. Egal, ob sie nun selbständig oder angestellt sind. Im Grunde genommen geht es uns allen so: es gibt Momente im Leben, in denen wir uns im Kreise drehen oder auf Irrwegen befinden.

Über meinem Schreibtisch hängt eine kleine, kurze Geschichte, eine “Autobiografie in 5 Kapiteln” von Portia Nelson (ursprünglich aus einer indischen Lebensweisheit). Es gibt Situationen, in denen sie mir sehr geholfen hat. Die meiste Zeit hängt sie einfach nur dort und ich beachte sie kaum, weil sie ein Teil meines Lebens geworden ist. Selbständigkeit und Wirtschaft heißt stetige Veränderung.

Die fünf Kapitel – in 30 Zeilen…

 

Eine Autobiographie in 5 Kapiteln

1
Ich gehe die Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren … Ich bin ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder herauszukommen.

2
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich tue so, als sähe ich es nicht.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

3
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe es.
Ich falle immer noch hinein … aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin.
Es ist meine Schuld.
Ich komme sofort heraus.

4
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum.

5
Ich gehe eine andere Straße.

 

Jürgen Christ anrufen