Ein Firmenblog – eine Art Internet-Tagebuch – sollte nicht nur der Selbstdarstellung dienen. Inhaltlich muss es – neben persönlicher Meinung und PR-Botschaften – den Lesern auch Service und Mehrwert bieten, beispielsweise ergänzende Informationen zu Produkten, Tipps & Tricks zu deren Handhabung. So kann ein Bäcker Kuchenrezepte und ein Autohaus kleine Reiserouten fürs Wochenende veröffentlichen. Blogs müssen authentisch sein und persönlich geschrieben werden, zum Beispiel vom Chef oder der Chefin. So schaffen Sie Vertrauen, gewinnen neue und binden alte Kunden. Blogs ergänzen klassische Webpräsenzen. Mit thematisch fokussierten Blogartikeln werden Sie besser von Suchmaschinen gelistet und von Suchenden gefunden – eine Chance, neue Kundenkreise zu erschließen. Offener Dialog: Kunden können jeden Blogartikel kommentieren. So entstehen zeitweise Dialoge, die beispielsweise auch zu neuen Produktideen führen. Außerdem baut eine offene Kommunikation Vertrauen auf – in Sie, Ihre Organisation und Ihre Produkte. Lassen Sie ruhig auch mal Azubis und Mitarbeiter bloggen, so wie es Daimler Benz im Daimler-Blog praktiziert. Mehr Tipps zum Firmenblog für Handwerker…

Begriffe aus der Blogwelt:

Blogs, Blogger, Bloggen
Blog ist die Abkürzung von Weblog (Web-Logbuch) und ist eine Art Internet-Tagebuch. Bloggen nennt sich das Schreiben und Veröffentlichen von Artikeln. Und diejenigen, die bloggen, nennen sich Blogger.

Trackbacks & Pingbacks
Veröffentlicht ein dritter Blogger einen Artikel mit einem Hinweis („Link“) zu einem Ihrer Blogartikel, erscheint unter Ihrem Artikel ein Kommentarhinweis. Dieser nennt sich „Trackback“ oder „Pingback“.

RSS Newsfeed
RSS ist ein Kommunikationsprotokoll, welches Ihren Lesern ermöglicht, Ihre Blogartikel mit dem Webbrowser als „dynamisches Lesezeichen“ zu abonnieren. Vielfach ersetzt ein „RSS Newsfeed“ den klassischen E-Mailnewsletter.

Blogverzeichnisse
In Blogverzeichnissen können Sie Ihr Firmenblog in einer passenden Kategorie anmelden, damit Sie leichter gefunden werden. Beispiele: www.topblogs.de, www.bloggerei.de

 

Kostenlos im Web – oder eigener Blogserver?

Bei Diensten wie www.wordpress.com oder www.blogger.de können Sie kostenlos und binnen weniger Sekunden ein Blog einrichten. Wer mehr Funktionalität oder ein individuelles Design erwartet und ein Blog nahtlos in sein bestehendes Webangebot integrieren möchte, lässt sich von einem Blog-Experten einen Blogserver einrichten. Die einmaligen Kosten beginnen ab etwa 1000 Euro, die monatlichen Kosten liegen bei etwa fünf Euro für den „Webhosting Provider“ (Server, Datenbank etc.).

Fünf Tipps vom Blog-Profi zum Firmenblog für Handwerker

von Ludger Freese, Fleischermeister und mit bisher zwei Millionen Besuchen einer der erfolgreichsten deutschen Handwerks-Blogger (blog.fleischerei-freese.de):

  • Seien Sie ehrlich und authentisch! Man muss nicht nur über Erfolge schreiben. Desto offener Sie sind, desto mehr Vertrauen entsteht.
  • Schreiben Sie – als Chef – selbst, wenn Sie Freude am Schreiben haben. Geben Sie das Bloggen nicht in Auftrag.
  • Schreiben Sie zeitnah, einmal im Monat reicht nicht aus.
  • Schreiben Sie vielfältig, ob vom Bankgespräch, dem neuen Firmengebäude, über neue Mitarbeiter und auch Branchenkollegen.
  • Behandeln Sie alle Kunden, die Ihre Artikel kommentieren, wie die Kunden, die ins Geschäft kommen. Freundlich und offenherzig.
Jürgen Christ anrufen!