Wer sich heute auf Geschäftsreise begibt, benötigt fast schon eine Checkliste, um keine Daten aus dem Büro zu vergessen. In meinem Beitrag ‘Geschäftsreisen schnell und einfach nachbereiten’ habe ich kurz erklärt, wie man Daten zwischen verschiedenen Geräten – wie Desktop-PC, Notebook oder Tablet-PC und Smartphone (Internet-Handy mit Touchscreen) automatisch synchronisieren lassen kann – und so keine Daten mehr vergisst.

Wie kann ich noch mobiler und unabhängiger vom Büro, Firmensitz oder Homeoffice werden und beispielsweise Bankgeschäfte von unterwegs tätigen – ohne TAN-Listen oder TAN-Generator? Immer mehr Banken bieten fürs Online-Banking neben dem klassischen iTAN-Verfahren und gedruckten TAN-Listen sowie dem smartTAN-Verfahren mit einem TAN-Generator, der eine temporär gültige TAN erzeugt, heute auch das mobile TAN-Verfahren für Handys (mobileTAN) an. Dabei wird bei einer Online-Überweisung oder Online-Änderungen von persönlichen Daten eine TAN per SMS ans Handy gesendet. Die Nutzung ist entweder gänzlich oder bei wenigen Überweisungen (< 10) kostenfrei.

Wer mobile TANs nutzen möchte, sollte sich vorher unbedingt die Sicherheitshinweise bei Wikipedia durchlesen, um Risiken auszuschließen beziehungsweise zu minimieren. Beispiel: Smartphone niemals zum SMS-Empfang der mobileTAN und zum gleichzeitigen Online-Banking nutzen.

Jürgen Christ anrufen